Impressum
Auen mit Zukunft – über den Tellerrand geschaut
NationalparkCamp Lobau – den Auwald spielerisch erleben



Das NationalparkCamp Lobau ist eine Umweltbildungseinrichtung der Stadt Wien. Sie wird betreut von Mitarbeitern des Vereins „Grüne Insel” und vom Forstamt der Stadt Wien. Bei Erlebniswanderungen lernen die Campteilnehmer den Lebensraum Auwald hautnah kennen, lernen, die Tageszeit anhand der Sonne zu bestimmen und mit Mikroskopen arbeiten. Am Abend wird am Lagerfeuer gesungen, gespielt und gelacht. Von Juli bis September können Wiener Schüler- und Jugendgruppen oder Familien ihre Zelte auf der Lagerwiese in der Randzone des Nationalparks aufschlagen.

Auch die Gemeinden haben längst reagiert und bezeichnen sich als Auland-Gemeinden. Hotels und Restaurants schmücken sich mit Namen wie „Wilde Au“ oder „Auenfrieden“ und verköstigen ihre Gäste mit regionalen Produkten. Bei allen Auland-Wirten gibt es mittlerweile ein eigens kreiertes mehrgängiges Menü mit regionalen Schmankerln der Saison und Spezialitäten des Hauses: Das „Auland- Jahreszeiten-Menü“. Ein erst im Sommer gegründeter „Frischemarkt“ in der Gemeinde Groß-Enzersdorf verkauft „Auland-Weine“
und „Auland-Apfelsaft naturtrüb“ und deckt damit nicht nur die Nachfrage der ortsansässigen Bevölkerung, sondern zieht auch Kunden aus dem angrenzenden Wiener Umland an.

Diese Beispiele zeigen, dass eine im Sinne der AGENDA 21 sozial verträgliche, ökonomisch tragfähige sowie ökologisch nachhaltige Nutzung schutzwürdiger Gebiete zum Vorteil verschiedenster Interessensgruppen möglich ist.

>> weiterführende Informationen






 
© Landesamt für Wasserwirtschaft Rheinland Pfalz, Kontakt info@irma-lfw-rp.de