IRMA: Hochwasser international
Flüsse kennen keine Grenzen. Sie durchfließen von der Quelle bis zur Mündung oft viele Staaten und Bundesländer, so auch die Flüsse Rhein und Maas.

Ober- und Unterlieger sitzen im gleichen Boot. Nur mit einer gemeinsamen Strategie können sie die Hochwassersituation verbessern. Damit sie in die gleiche Richtung steuern, hilft IRMA. IRMA sind die Interreg-Rhein-Maas-Aktivitäten der Europäischen Union und laufen bis Ende 2002.

Die Niederlande, Luxemburg, Flandern und Wallonien, Frankreich, Deutschland und die Schweiz machen bei IRMA mit. 419 Millionen Euro werden investiert. Deutschland beteiligt sich mit 49 Projekten. Wir in Rheinland-Pfalz sind mit acht Projekten dabei. Auch an zwei luxem- burgischen Projekten ist Rheinland-Pfalz inhaltlich und finanziell beteiligt.

Viele Projekte sind Bauwerke, nicht nur am Rhein, sondern auch an seinen Zuflüssen, z. B. zur Deichrückverlegung. Einige Projekte dienen der Verbesserung des gemeinsamen Kenntnisstandes zum Hoch-wasserschutz und der internationalen Zusammenarbeit.
 
Wasser fließt - über Ländergrenzen hinweg.
 

Seite 1 2 3 4
   
 
© Landesamt für Wasserwirtschaft Rheinland Pfalz, Kontakt info@irma-lfw-rp.de